Um Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung zu erreichen ist es wichtig, wenn etwas nicht funktioniert rote Flagge zu setzen, und dann schellst möglich in Ordnung bringen.

Vielleicht auch noch etwas, solche Urteile umzuformulieren, ist fast mein tägliches Brot. Immer wieder kommen Menschen zu mir, wenn etwas nicht funktioniert. Menschen kommen selten zu mir, wenn etwas funktioniert. Vielleicht stimmt selbst das nicht so ganz, durchaus, ich kriege ja auch jeden Tag Emails und die Mehrheit sind durchaus Lob-Emails, die werden dann aber von meiner damaligen Sekretärin Rukmini, gleich verschoben, irgendwo in „Sukadev zur Kenntnisnahme“. Und so einmal die Woche gucke ich die mir durch und manchmal freue ich mich dann darüber, eigentlich freue ich mich dann immer darüber. Aber angenommen, dort sagt irgendjemand, irgendetwas funktioniert nicht, dann wird das nicht verschoben in „Sukadev zur Kenntnisnahme“, sondern das wird als ungelesen im Posteingang mit roter Flagge markiert und wenn ich nach zwei Tagen immer noch nicht reagiert habe, wird es ausgedruckt, auf meine In-Bock gelegt und wenn ich selbst dann nicht reagiere, wird es mir auf meine Tastatur gelegt. Und so sind diese Dinge, die nicht funktionieren, sehr viel mehr… Manchmal werden die dann so formuliert, vielleicht nicht mit Email, aber mündlich höre ich dann, „In der Seminarplanung funktioniert nichts.“, endgültig, allgemein. Und dann hake ich mal nach, „Worauf bezieht sich das?“ „Letzte Woche am Dienstag um 16:15 Uhr wurde zweimal der gleiche Yogaraum für zwei verschiedene Yogastunden eingeteilt.“ Also muss man das als Feedback geben. Ich kann jetzt nicht der Seminarplanung ein Feedback geben, „Mir wurde mitgeteilt, bei euch funktioniert nichts.“ Manchmal, wenn ich nicht selbst die Zeit habe, sage ich, „Jemand hat eine Anregung für euch, fragt ihn mal, was dort irgendwie schief gegangen ist.“, also spezifisch. Und natürlich die anderen, wenn man es mal umrechnet, wir haben durchschnittlich am Tag 100 Veranstaltungen, vielleicht auch nur 60, das mal sieben, kommt man auf 500 bis 600 Veranstaltungen. Nehmen wir an, es waren 500 in einer Woche, hatten 499 die korrekten Yogaräume zugeteilt bekommen und eine nicht. Das wäre jetzt nicht spezifisch. Oder irgendjemand erzählt mir, „Ich erreiche euch am Telefon nie.“ Also muss ich jetzt herausfinden, nie, kann nicht sein. Ich sehe nämlich ständig Leute an der Rezeption. Oder, „Euch erreicht man nie.“ Ich sehe ständig Leute, die telefonieren an der Rezeption. Also gehe ich dann zur Bereichsleiterin, sie soll sich mal eine Statistik ausdrucken lassen in unserem Telefoncomputer: Wie viel Prozent der Telefonate kommt an? Wie viele kommen nicht an? Wann sind die großen Probleme. Wo müssen wir es verbessern? Natürlich ist dann noch die Frage, „Wann hast du denn telefoniert?“ „Letzte Woche.“ Oder irgendjemand sagt mir, „Yoga Vidya ist unfreundlich geworden.“ Was muss ich dann machen? „Mit wem hast du wann über was gesprochen?“ Denn Yoga Vidya ist nicht unfreundlich geworden, unsere Mitarbeiter sind im Gegenteil sehr freundlich und wenn ich dort Konversationen überhöre, sind die meistens freundlich, schon deshalb, weil, wer bereit ist, auf viel Geld zu verzichten, um in einer spirituellen Gemeinschaft zu sein, will Menschen dienen und dem geht es darum, Menschen zu helfen. Die Einstellung ist so. Aber manchmal vergreift sich auch jemand im Ton, dann ist es wichtig zu wissen, in welchem Kontext, wann und wie und dann kann man überlegen, „Gut, er hat mal einen schlechten Tag gehabt.“, ich entschuldige mich einfach und belästige jetzt den einen Menschen nicht, der vielleicht noch dazu jetzt gerade in einer schwierigen Situation ist. Und im anderen Kontext, muss ich dann sagen, muss ich eingreifen. Das kennt ihr sicherlich auch in eurem Arbeitskontext, das könnt ihr aber auch im Privatleben machen.

Vertrauen Podcast 3: Du wächst durch Erfahrungen

Vertrauen entwickeln Teil 3:  Du wächst durch Erfahrungen Dritter Teil der Podcastreihe: Vertrauen entwickeln. Hier spricht Sukadev über die letzten beiden wichtigen Gesetze des Karma: Das Gesetz der Evolution und das Gesetz der Gnade Gottes. Vertraue darauf, dass du durch Erfahrungen wachsen kannst. Und dass du durch Gebete an Gott erfährst was du zu tun […]

Der Beitrag Vertrauen Podcast 3: Du wächst durch Erfahrungen erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

Play

Vertrauen Podcast 2: Schicksalsvertrauen entwickeln

Durch Verständnis von Karma zum Vertrauen in das Schicksal. Zweiter Teil einer Vortragsreihe mit Sukadev Bretz zum Thema „Vertrauen entwickeln“. Hier spricht Sukadev über Karma, das Gesetz von Ursache und Wirkung. Er ermutigt dich, Sinn in deinem Leben zu finden. Und er stellt die These aus: Vom Kosmischen Ganzen aus gesehen, kannst du aus jeder […]

Der Beitrag Vertrauen Podcast 2: Schicksalsvertrauen entwickeln erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

Play

Wiedergeburt – Bhagavad Gita VI 41

Kurzvortrag über die Bhagavad Gita von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

Der Beitrag Wiedergeburt – Bhagavad Gita VI 41 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

Play