138 Bitte um Entschuldigung – 13. Minimax Gelassenheits-Tipp für den Alltag

Bitte um Entschuldigung. Das klingt banal – aber wie viele Menschen können das? Du darfst Fehler machen. Wenn sie gravierend sind, bitte um Entschuldigung. Es ist dabei hilfreich, wenn du weißt, wie du um Entschuldigung bittest. Übrigens: Ich halte wenig davon, sich selbst zu entschuldigen. Wenn du sagst: „Ich entschuldige mich“, dann befreist du dich selbst von Schuld – das ist nicht korrekt. Sage: „Ich habe da einen Fehler gemacht. Es tut mir leid. Ich bitte um Entschuldigung.“ Sage nicht mehr. Alles was du an weiteren Begründungen sagst, hilft nicht weiter. Sage also nicht: „Ich konnte das leider nicht machen. Es war alles zu viel. Meinen Kindern ging es schlecht. Mein Auto ist kaputt gegangen. Ein Kollege war krank. Ich habe es nicht hinbekommen. Ich entschuldige mich“.

Play

58 Gelassenheit entwickeln – Einführungsvortrag eines Seminars zum Thema Gelassenheit

Nach den vielen Gelassenheits-Konferenzen jetzt mal ein Überblick über Yoga und Gelassenheit. Mit dieser Ausgabe beginnt ein neuer Abschnitt derYoga Vidya Gelassenheits- Podcastreihe: Die Mitschnitte eines Seminars zum Thema Gelassenheit entwickeln. So bekommst du praxisnahe Tipps zum Thema Gelassenheit. Hier in dieser 58. Folge des Yoga Vidya Gelassenheitspodcasts also die Einführung in das Gelassenheits-Seminar.

Play

Möchtest du gelassener durchs Leben gehen? In dieser Podcastreihe lernst du machtvolle Techniken, um inmitten einer Welt voller Veränderungen und inmitten der Höhen und Tiefen des Lebens gelassen zu leben. Einige Themen werden

Spirituelles Retreat

Kleiner Zwischenstopp zwischen den Vortrags-Niederschriften: Um Yoga wirklich tief zu erfahren, kann ein spirituelles Retreat eine große Hilfe sein. Retreat heißt, dass du dich für ein paar Tage oder länger vom Alltag zurückziehst. Du suchst einen Ort auf, der eine hohe spirituelle Schwingung hat, und an dem du dich wohl fühlst. Nach Möglichkeit brauchst du dich da um nichts Äußeres zu kümmern: Du bekommst das Essen, das du brauchst, eine einfache Unterkunft. So kannst du dich auf deine spirituelle Praxis konzentrieren. Das kann im Yoga sein Meditation, Asanas, Pranayama, Mantra-Rezitationen, Schriftenstudium, Rituale. Im Buddhismus oder Christentum gibt es auch retreats – da übst du dann die entsprechenden Praktiken aus diesen Traditionen. Es gibt eine schöne Internetseite zum Thema Retreat – Schau doch mal rein >>>