134 Berücksichtige die Interessen anderer – Sowohl als auch statt entweder oder

Oftmals gibt es Konflikte weil nur eine Sicht gewinnen kann. Und oft ist es der bessere Ansatz, in sowohl als auch zu denken:  Win-win-Situationen schaffen: Interessen sowohl von dir als auch vom anderen berücksichtigen. Beispiel: Der eine will ein Yoga Seminar mitmachen, der andere gerne Wandern und Golf Spielen. Statt entweder oder – sowohl als auch: Z.B. in ein Yoga Seminarhaus, wo auch wandern und Golfen in der Nähe ist. Oder ein Hotel, das in der Nähe eines Yoga Seminarhauses ist. Partner fragt: Was ist dir wichtiger: Dein Yoga oder ich? Antwort: So wie ich Wasser und Luft brauche um zu überleben, brauche ich in meinem Leben dich und Yoga .

Play

Wenn du in Verhandlungen bist mit einem Kunden: Versuche herauszufinden, was ihm besonders wichtig ist. Überlege was dir besonders wichtig ist. Sprich offen – dann kommt ihr beide in das „Sowohl als auch“. Das gilt auch mit Chef, Kollegen, Mitarbeiter, mit Vermieter, mit  Verwaltungsbeamten etc.  Ergründe deine Interessen – und die Interessen der anderen. Versuche beide zu berücksichigen – und kommuniziere das offen. Selbst wenn es mal ein „Nullsummenspiel“ ist, d.h. der Gewinn des einen ist der Verlust des anderen, und du um deinen eigenen Gewinn kämpfst – sei dir bewusst, der andere hat guten Grund, selbst zu kämpfen. Meistens hilft es dann, bei der nächsten Gelegenheit, nachzugeben. Wenn du immer nur gewinnen willst gegen jemand anderes, wirst du einen unnachgiebigen, vielleicht sogar rachsüchtigen Gegner haben. Sowohl als auch – gut im Zwischenmenschlichen, gut für die innere Gelassenheit und Ruhe.

9. Minimax Gelassenheits-Tipp für den Alltag.

Dies ist die 134. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcasts von und mit Sukadev.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.