Tue alles, was du kann für den Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung. Das vollkommene Yogasystem gibt uns das richtige Werkzeug in die Hand, um jetzt zu üben…

Irgendwann sollte ich einen Meditationskurs geben. Hier haben wir ja die Meditationskursleiterausbildung und alles, das gab es damals alles nicht. Da wurde gesagt, „Mach einen Meditationskurs.“ Da habe ich gefragt, „Wie soll ich das denn machen?“, „Ja, nimm dir das Buch „Meditation und Mantras“ und fange an, daraus zu unterrichten.“ Und, „Du hast doch selbst mal einen mitgemacht, nimm dir die Aufzeichnungen.“ Sie hat nicht gefragt, „Hast du überhaupt Aufzeichnungen?“ Dann habe ich aber gesagt, „Ich bin da nicht gut genug dafür. Ich weiß noch nicht genug. Außerdem, meditieren kann ich ja selbst nicht.“ Und dann hat mich die Zentrumsleiterin schräg angeguckt und so leicht genervt auch und hat gesagt, „Du weißt genau, es ist niemand anderes da, der jetzt unterrichten kann. Und wenn Gott gewollt hätte, dass es jemand Besseres als du unterrichtet, dann hätte er jemand anderes dort jetzt hingesetzt.“ Das also noch als kleine Anregungen. Und das sind Anregungen, die mir bis heute immer wieder gegenwärtig sind. Wenn ich auch bis heute ab und zu mal denke, diese ganzen Projekte bei Yoga Vidya und all dieses Verschiedene, das ist eigentlich über der Kapazität, was ich dort machen kann, und dann sind mir diese Sachen auch im Kopf. Eben diese zwei: Wenn Gott wollte, dass es jemand Besseres macht, hätte er jemand Besseres hingesetzt. Und er hat ja immer noch die Gelegenheit. Ich bin ja bereit, jederzeit mich irgendwo weiter zu beschränken. Und außerdem hat mir Gott diese Vision gegeben und dann muss er sich auch selbst darum kümmern, dass es vorangeht. Was nicht heißt, dass ich deshalb träge bin. Ich tue alles, was ich kann, aber eben, was ich jetzt kann. Und das muss dann auch reichen. Und dann muss man auch loslassen. Zwar gilt auch manchmal, mehr Anstrengung zu machen, aber auch da muss man loslassen und auch die richtigen Momente finden, wo man loslässt.
Damit will ich schließen, da ich merke, immer mehr Menschen haben eine immer mehr einpünktigere Konzentration auf die moderne Erfindung der Uhr. Und dann danke ich euch, dass ihr bei diesem Wochenende dabei wart und ich wünsche euch viel Kraft, das anzugehen, was ihr entweder fühlt, was ihr anzugehen habt oder was ihr angehen wollt. Dass ihr Kraft habt, durch verschiedene Hindernisse hindurchzugehen und dass ihr aber auch wisst, all diese äußeren Dinge sind eine Spielwiese, um auf dem spirituellen Weg voranzukommen und dass es letztlich nicht wirklich auf Erfolg ankommt, auch wenn es gut ist für die innere Kraft, diesen Dingen nachzugehen.
ENDE

Niederschrift eines Mitschnittes eines Yoga und Meditation Seminar bei Yoga Vidya mit Sukadev Bretz zum Thema „Erfolg in Leben und Selbstverwirklichung“

Dieser Blog Eintrag ist natürlich nur als Inspiration gedacht. Um Yoga und insbesondere Raja Yoga richtig zu lernen, ist der Besuch in einer Yogaschule oder in einem Yoga Zentrum am besten geeignet.
Gerade die Yoga Vidya Zentren bieten viel Kurse in Yoga, Meditation, Ayurveda an, sowohl vom standpunkt der Gesundheit aus gesehen als auch für Persönlichkeit und Spiritualität. Und sie bieten die Möglichkeit, im Rahmen einer Yoga Lebensgemeinschaft großes spirituelles Wachstum zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.