84 Ayurveda und Gelassenheit – die Temperamente

Mit diesem Podcast beginnt eine Reihe von Podcasts mit Ayurveda Tipps für mehr Gelassenheit. Du wirst einiges hören über Umgang mit deinem Temperament, wie du dein Temperament gut leben kannst. Du wirst einiges hören, was dich aus dem Gleichgewicht bringen kann – und wie du wieder ins Gleichgewicht kommen kannst. Heute spricht Sukadev über Ayurveda allgemein, über die drei Doshas, über Prakriti und Vikriti – als Temperament/Konstitution in ihrer gesunden und übersteigerten Form.

Play

Ayurveda – Wissen vom Leben

  • Ayus = Leben
  • Veda = Wissen, Weisheit Wissenschaft

Gesundheitslehre, Heilkunde, Traditionelle Indische Medizin

Umfasssend.  Auch für Thema Gelassenheit von Bedeutung. Vereinfachte Darstellung Ayurveda System.

Die drei Doshas

  • Vata – Luft-Element: Kommunikativ, freudevoll, abwechslung, auf andere zugehen, neugier
  • Pitta – Feuer: Durchsetzungsstärke, Schaffenskraft, Begeisterung, Zielorientiertheit
  • Kapha – Wasser/Erde: Gemütlichkeit, Beständigkeit, Festhalten am Bewährten und Weiterentwicklung, zwischenmenschliche Liebe

Prakriti = natürliches Temperament: Für Gelassenheit ist es wichtig, seine Stärken zu leben – sein Temperament zu leben. Wer seinem Temperament gemäß lebt, ist in seiner Kraft, in seiner Freude, in Harmonie

Vikriti = Gestörtes Temperament: Wenn ein Element zu viel da ist, bringt es einen aus der inneren Ruhe – aus der Gelassenheit, aus seiner Kraft und Freude.

 Ursachen von Krankheit/psychisches Ungleichgewicht

4 Haupt-Wirkmechanismen, wie du aus deiner natürlichen Prakriti herauskommen kannst. Ayurveda geht dabei von Wechselwirkungen Körper-Psyche aus:

  •  Übertreibung eines Doshas: Dein natürlich vorherrschendes Dosha hat eine Neigung, sich zu übersteigern
  • Mangelndes Agni: Wenn das Verdauungsfeuer gestört wird, z.B. durch ungesunde Nahrung, ungesunden Lebensstil, kommen auch die Doshas durcheinander
  • Ansammlung von Ama: Schlacken, Stoffwechselprodukte etc.: Wenn die Energien nicht mehr fließen können, die natürlichen Selbststeuerungsprozesse in Körper und Psyche durcheinander geraten, kommen auch die Doshas durcheinander
  • Durch Lebensumstände wird ein Dosha übersteuert: Wer viele Prüfungen zu bestehen hat, einen ungeregelten Tagesablauf hat, Existenzängste hat, wird zu einer Vata Störung tendieren. Wer zuviel und zu schnell etwas erreichen will und sich dabei nicht unterstützt fühlt, wird zu einer Pitta Störung tendieren. Wer zu lange zögert, wird zu eine Kapha Störung tendieren

Dies ist die 84. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcasts.

Mehr Infos unter https://www.yoga-vidya.de >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.