Yoga in Hamburg

Yoga Hamburg – zwei Begriffe, die gut zusammenpassen. Yoga hat in Hamburg eine lange Tradition: Schon Swami Vivekananda soll in Hamburg Yoga Vorträge gehalten haben – mindestens soll er sich mit Paul Deussen getroffen haben. Paul Deussen war ein großer Indologe, der sich auch selbst als spiritueller Aspirant verstand. Yoga Vidya hat ja einige der Upanishaden-Übersetzungen von Paul Deussen unter dem Begriff “Klassische Upanishaden” neu verlegt.

Schon in den 70er Jahren gab es in Hamburg einige Yogaschulen. Hamburg war, neben München, damals heimliche deutsche Yoga-Hauptstadt.

Hamburg als Freie und Hansestadt verbindet vielleicht einiges, was zur Offenheit für Yoga, Meditation, Ayurveda und Spiritualität dazu gehört:

  • Eine Hansestadt ist eine Kaufmannsstadt. Kaufleute verbinden Kulturen und Völker. Eine Handelsstadt ist typischerweise offen für viele Einflüsse -und sieht im Andersartigen eher Chancen als Bedrohungen. So ist es für einen Hamburger nichts Außergewöhnliches, sich für etwas Indisches zu interessieren, und einfach mal YOga auszuprobieren.
  • Gerade eine Stadt, die auf Seehandel spezialisiert ist, hat eine weite Perspektive, denkt in größeren Dimensionen – und was könnte es Größeres geben als letztlich Yoga
  • Hamburg als “Freie Stadt” hat eine lange Geschichte von Freiheit. Zunächst natürlich politische Freiheit. Hamburg hatte viele Jahrhunderte keinen Fürsten über sich – und konnte sich bis heute selbständig halten. Das ist außer Hamburg nur Bremen gelungen.
    Auch im Yoga geht es um Freiheit – zwar weniger um politische Freiheit, aber um geistige Freiheit. Die eine Freiheit ist aber mit der anderen verbunden
  • Der Hanseat denkt gerne klar. Yoga hat zwar auch etwas Verspieltes, auch etwas Mystisches. Yoga ist aber auch rational verstehbar, und hat sofortigen, fühlbaren und nachweisbaren Nutzen

So könnten einem noch viele Gründe einfallen, warum Yoga gerade in Hamburg besonders populär werden kann… Und letztlich auch schon geworden ist.

Hamburg ist die einzige Stadt, in der es drei Yoga Vidya Yogaschulen gibt. Yoga Vidya ist ja der führende Yoga Verein in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum. Inzwischen 70 Yoga Vidya Yogaschulen, zahlreiche eigenständige Yoga Zentren sowie über 8000 Yogalehrer unterrichten nach dem bewährten Yoga VIdya Prinzip. In ganz Deutschland üben etwa eine halbe MIllion Yoga, so wie es bei Yoga Vidya gelehrt wird.

In Hamburg gibt es Yogakurse von Yoga Vidya bei einer Reihe von Yogalehrern. Vermutlich unterrichten inzwischen fast 200 von Yoga Vidya ausgebildete Yogalehrer.

Drei Yogaschulen werden “Yoga VIdya Zentren ” genannt:

  • Yoga Vidya Hamburg Winterhude ist das erst der 3 Hamburger Yoga Vidya Yogaschulen. Es wurde von Savitri und Haridas gegründet. Heute leiten Haridas und Kamala das Yoga Center, unterstützt von einem Dutzend weiteren Yogalehrerinnen und Yogalehrern. Es ist bis heute das größte der Yoga Vidya Zentren. Es gibt zahlreiche Yoga Anfängerkurse, Yogakurse für Fortgeschrittenere, Meditationskurse und viele Workshops. Yoga Vidya Hamburg Winterhude ist besonders bekannt für seine Yogalehrer Ausbildungen
  • Yoga Vidya Hamburg Mitte ist ein kleineres Yoga Zentrum. Es wird geleitet von Narada Harald Zörner, der auch Personal Trainer und Klangtherapeut ist
  • Yoga Vidya Hamburg Harburg ist erst dieses Jahr eröffnet worden. Es wird geleitet von Björn Henkel, der Sohn von Haridas. Er wird unterstützt von Regina, Nirguna und Haridas. Auch in Harburg beginnt im Januar eine 2-jährige Yogalehrer Ausbildung

Wenn du in Hamburg wohnst, schau doch mal in eines der Yoga Vidya Zentren vorbei. Und wenn du vorbeikommst – bei Yoga Vidya Hamburg kann man manchmal sogar im Yoga Raum übernachten…

Yoga in Hamburg – eine großartige Sache…

 

Murugan – Gott des Mutes und der Kraft

Heute ist Skanda Shashti – der Feiertag von Murugan. Murugan hat viele Namen – Karthikeya, Sharavanabhava, Subrahmanya, Skanda, Shanmuga. Er wird vor allem in Südindien, insbesondere in Tamil Nadu, aber auch in Kerala, verehrt.

Murugan steht für jugendlichen Enthusiasmus. Er steht für einpünktige Konzentration. Die Geschichte seiner Inkarnation ist zugleich faszinierend und inspirierend – humorvoll und dramatisch.

Du kannst daruüber lesen in der erneuteren Murugan Seite auf den Yoga Vidya Internet Seiten.  Dort findest du Photos von Murugan, viele interessante Links, eine Murugan Dia-Show, Mythen über Murugan aus der Feder von Swami Sivananda und vieles mehr.

Vel Vel Muruga – Harohara Harohara Hara Harohara

Ayodhya Vasi Ram – Ein wunderschönes Rama Mantra

Bharata aus Yoga Vidya Bad Meinberg singt zusammen mit seiner Frau Chitra einen wunderschönen Rama Kirtan.

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=5hjS4U4u9lE]

Ayodhya Vasi Ram – Oh Rama, du wohnst in Ayodhya, ich verehre dich.

Ram Ram Dasharatha Nandana Ram Ram – Oh Rama, du bist der Sohn von Dasharatha

Patita Pavana Janaki Jivana Sita Mohana Ram – Oh Rama, du bist die Freude von Hanuman, dem Sohn des Windes. Du bist beständig mit deiner bezaubernden Frau Sita, Janaki

Tumi Bhaja Rema Na – schönes Rama Mantra

Thomas Hundsalz singt das Mantra Tumi Bhaja Re Ma Na – ein wunderschönes Mantra, welches sich besonders richtet an Rama, den Aspekt der Rechtschaffenheit.

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=Qx1yUPcUE_c]

Tumi Bhaja Re Mana. Tumi Japa Re Mana
Bedeutung: Oh mein Verstand, singe den Namen von Rama. Oh mein Herz, rezitiere den Namen von Rama.

Om Shri Ram Jaya Ram Jaya Jaya Ram

 

Lakshmi – Göttin der Schönheit

Lashmi

Lakshmi ist im Hinduismus die Göttin der Schönheit, der Fülle, des Dienens, des Engagements. Sie ist umgeben von Elefanten – Symbol für Glück und Wohlstand. Sie steht auf einem Lotos auf einem See – Symbol dafür, dass du es durch dich fließen lassen kannst. Lass das Bild auf dich wirken – oder schaue auf der Lakshmi-Seite von Yoga Vidya nach – da findest du jede Menge weiterer Infos zu Lakshmi.

Schöne informative Seite über Rama

Es gibt eine schöne informative Seite über Rama. Nicht Rama, die Frühstücksmargarine. Auch nicht Rama, der Fluss, oder Blog-o-Rama oder ähnliches. Vielmehr zu Rama als Gestalt aus der indischen Mythologie.

Du findest dort einige Bilder von Rama, Erläuterungen zu Rama aus der Feder von Swami Sivananda, einige Video Vorträge zu Rama, und vor allem einige Kirtans (Mantra-Singen) für Rama.

Beispiele sind

  • Shri Ram Jaya Ram
  • Ayodhya Vasi Ram
  • Raghupati Ragava Raja Ram

Wenn du dich also für indische Mythologie interessierst, besuche die Yoga Vidya Seite zu Rama.

Was ist Yoga?

Was ist Yoga? Auf diese Frage gibt es eine Menge an möglichen Antworten…

Yoga heißt Einheit. Yoga heißt Vereinigung. Yoga heißt Leben in Harmonie. Yoga ist ein Gesundheitssystem, das in Indien entstanden ist und seine Wirksamkeit auch im Westen gezeigt hat. So gibt es eine Menge von verschiedenen Definitionen von Yoga. Und für jeden heißt Yoga letztlich etwas anderes. Auf den Yoga Vidya Seiten gibt es jetzt ein neues sehr schönes Yoga Anfänger Portal – da findest du jede Menge Antworten, und auch gleich jede Menge Anleitungen. Und das beste: Du kannst es auch gleich ausprobieren.

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=-Y-Qp0Xy6PM]

Ayurveda Typen – viele Infos

Es gibt einen schönen Artikel über Ayurveda Typen – auf den Seiten von Yoga Vidya.

Du erfährst alles über die verschiedenen Typen aus Ayurveda Sicht: Vata-Pitta-Kapha, Äther-Luft-Feuer-Wasser-Erde, Sattwa-Rajas-Tamas.

Also anders als viele sonstigen Ayurveda Seiten im Internet geht es also nicht nur um die Doshas, sondern auch um die Elemente. Ein Ayurveda “Selbsttest” ergänzt das Ganze…

Kapitel 2 – Die Macht der Gedanken – ihre Gesetze und ihre Dynamik – Die Gedanken – die Architekten der Bestimmung (1)

**************************************************************************

Kapitel 2 – Die Macht der Gedanken – ihre Gesetze und ihre Dynamik

Die Gedanken – die Architekten der Bestimmung (1)

Wenn der Geist fortgesetzt nach ein und demselben Denkschema verfährt, bildet sich eine Gewohnheit, bei der die Gedankenmacht automatisch kanalisiert ist. Solch eine Gewohnheit lässt diese Gedanken selbst den Tod überleben. Und da die Gedanken zum Ego gehören, werden sie auf Grund ihrer Neigungen und Fä… http://y-v.de/cDYBop

Morgens in Schwung kommen

Fühlst Du Dich morgens nach dem Aufwachen noch etwas müde und träge? Dann probier doch mindestens für eine Woche diese kleine Aufwachübung. Hilft sie Dir, besser im Tag anzukommen?

Legen Dich auf den Rücken. Während Du einatmest ziehe beide angewinkelten Beine sanft Richtung Bauch und umfasse mit den Händen die Knie. Bewege Dich zunächst nach eigenem Gefühl ein wenig. Dann lasse die Bewegungen größer werden bis Du mit Schwung so weit wie möglich nach oben kommst und Dich vielleicht sogar setzen… http://y-v.de/d9Zrfu